Montag, 8. August 2011

Wir sind wieder daaaa!

Schön wars...ein bißchen kurz. Endlich, endlich haben wir uns aufgerafft und haben unseren geliebten Campingurlaub gemacht. Was uns vorher davon abgehalten hat? Eigentlich wollten wir immer mit dem Fahrrad und Zelt und Kindern los, hatten aber nie die richtige Ausrüstung. Konnten uns nicht so richtig entscheiden, was wir wollen. Zelt, Wohnwagen... Das Zelt lag ja hier rum und wir waren auch schon auf Jungscharlagern damit, aber da muß man ja dann "nur" drin schlafen und nicht kochen, sich bei schlechtem Wetter aufhalten...
Jetzt haben wir allen Mut zusammengenommen, das Zelt und ein Sonnensegel eingepackt, alles in den Anhänger, die Fahrräder auf den Anhänger drauf und los gings nach Lauwersoog. 

 Heringe hatten wir schon immer genug, Herr Lüntje ist in der Hinsicht für jede Art von Boden gerüstet.


 Unser Feriendomizil für eine Woche. Es ist mehr Platz drin, als ich in Erinnerung hatte ;-) OK, ich habe diesmal auch echt gut gepackt *grins*, es geht soch nichts über Plastikkisten mit Deckel!


 Ordnung muß sein, auch wenns den restlichen Lüntjes schwer fällt :-)


 Wir sind eigentlich auch ganz gut ausgestattet. Zu grillen und zu kochen ist schon nobel.

 Mhmm, lecker!

 Nach der ersten Regennacht haben wir dann doch das Sonnensegel aufgebaut. Leider ist das nicht ganz regenundurchlässig, sodaß wir, wenn es geregnet hat, doch ganz drinne sitzen mussten. Zum Glück hat es meistens nachts geregnet!

 Spüldienst hatte jeder mal!

Und dann war schon wieder alles vorbei und wir mußten wieder einpacken.

Tschüß Lauwersoog, bis nächstes Jahr, denn da sind sich Lüntjes alle einig: so muß für uns Urlaub sein!

1 Kommentar:

  1. Das sieht sehr nach Spaß aus und schön, wenn alle sich über die Art des Urlaubes einig sind.
    Danke für deine Hilfe bezüglich der Tasche. Ich denke auch, ich krieg es irgendwie hin. Ich gehe bloß eigentlich gerne immer Schritt für Schritt nach der Anleitung, aber das geht hier dann wohl nicht. Da muss ich mir dann wohl einiges selber zusammenreimen. Übrigens habe ich jetzt im Nachhinein auf dem Schnittmuster gesehen, dass da, wo auf dem Taschenvorderteil die Stelle eingezeichnet ist, wo die Vordertasche hingehört, auch eine Klappe aufgezeichnet ist. Echt alles sehr merkwürdig.
    Vielleicht ist es ja die einzige Tasche in dem ganzen Buch, die so lückenhaft beschrieben ist. Kann ich ja nicht beurteilen, weil es meine erste aus dem ganzen Heft ist und die anderen Anleitungen habe ich mir ja nun noch nicht alle durchgelesen und mitgedacht, ob es so hinkommt.
    Nach e-books habe ich bisher auch immer alles (Wickeltasche, Geldbörse, Tatüta usw.) sehr gut nacharbeiten können. Nur einmal, bei einer Häkeljacke, da war es auch eher gruselig mit der Anleitung.
    Ich mach´s mir mal auf deiner Leserliste bequem. Dein Blog gefällt mir.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.