Sonntag, 9. Februar 2014

eine Quelle...

Lüntjes haben ausgemistet, jawohl. Im Keller. Da gibts so ein paar Gruselecken. In der Wohnung aussrangiert... wohin erst mal? In den Keller! Schluß damit! Auf den Anhänger und weg damit zum Recyclinghof. Elektroschrott war auch eine Menge dabei, der kommt ja in einen Extracontainer. Und als ich da so mit meiner Kiste Schrott ankomme, was steht da auf einer alten Gefriertruhe?

Ein roter Koffer! Ein Nähmaschinenkoffer, klar, dass der mitmusste. Zuhause angekommen, erst mal ausgepackt und den Stecker reingesteckt: läuft!

 

Aber ob sie auch noch näht? Nachdem Familie Lüntje mit dem samstaglichen Budenzauber fertig war, habe ich eine Nähmaschinennadel und etwas Garn besorgt und wir siehe da, nachdem wir ein bisschen an der Fadenspannung rumgedreht hatten, nähte sie sowohl ordentlich geradeaus, als auch vernünftigen Zickzack. Es fehlt zwar eine kleine Feder für die Fadenführung, aber das scheint das Nähergebnis nicht zu beeinträchtigen. *kicher* ich erzähle euch jetzt nicht, dass Herr Lüntje gefühlte 20mal gesagt hat "das ist wie bei der alten Nähmaschine von meiner Mutter, aber das war keine Privileg..." hihi.

 

Dann kann ich ja demnächst ja mal mit den beiden Kindern zusammen nähen.

Ich wünsch Euch einen gemütlichen Sonntag!

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.