Montag, 15. Dezember 2014

Die Sache mit dem Advent




Jetzt ist schon wieder der dritte Advent und ich habe letzte Woche erst in meine Weihnachtsdekokisten geschaut. Bis ich fertig bin mit Dekorieren, ist Weihnachten wahrscheinlich schon wieder vorbei.

Na und? Ich gehöre zu den Menschen, die nicht schon im Oktober überlegen können, wie  sie dekorieren wollen und ausserdem habe ich in den Wochen vor dem Advent immer viel zu tun. Meistens stellt sich die "Adventsstimmung" erst nach dem 1. Advent ein. Ganz besonders wenn das erste Adventsgeheimnis vorbei ist. Was es damit auf sich hat, habe ich hier schon mal beschrieben.

Ich bin also eigentlich immer spät dran. Bis zu diesem Jahr hat mich das immer furchtbar gestresst und unzufrieden gemacht, so viel hatte ich vor zu nähen und nix fertig. Meistens habe ich dann erst gar nicht mehr angefangen und wollte es gleich im Januar dann für das kommende Jahr nähen... naja.

Dieses Jahr war ich wieder spät. Den Joy Kranz von farbenmix, denn ich schon ewig nähen wollte, hatte ich zwar angefangen (naja es sind dann drei geworden: einer für meine Schwiegermutter zum Geburtstag, einen für meine Mutter und einen für mich) aber zum ersten Advent war nur der für meine Schwiegermutter fertig.

Für mich ist die Adventszeit der Weg zum Ziel geworden. Was ich damit meine? In der Adventszeit habe ich Lust und Zeit, Adventssachen zu nähen und nicht vorher. Ist eben so. Und so entstehen in dieser Zeit so nach und nach die Dinge, die ich nähen oder auch basteln will.
Mein Adventsprojekt.

So sind auch noch inzwischen zwei Kerzenringe von Machwerk entstanden:


Wenn ich die Zeit und die Lust finde, nähe ich vielleicht auch noch die restlichen zwei zu Ende. Oder vielleicht nächsten Advent?

Advent hat für viele natürlich noch eine ganz andere Bedeutung als nur schöne Kerzenscheinstimmung und Gemütlichkeit. Für mich auch. Advent heißt Ankunft, warten darauf, dass Jesus kommt.

Und die dunkle Jahreszeit lädt dazu ein, gemeinsam zusammenzusitzen und die Gemeinschaft miteinander auch in der Familie zu genießen, bewusst Oasen der Ruhe zu schaffen in dieser turbulenten Zeit.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Woche,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.